Schrift ändern:   normal    groß    größer
 
 

Corona - Aktuelles

07.06.2021, 10.18 Uhr

 

Coronavirus im Landkreis Heilbronn

 

1. Öffnungsschritt ab Sonntag, 23. Mai 2021

Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn seit Montag, 17. Mai 2021, den Wert von 100 an fünf Werktagen in Folge unterschritten hat, tritt am kommenden Sonntag, 23. Mai 2021, die Bundesnotbremse außer Kraft. Der Landkreis Heilbronn befindet sich dann im Öffnungsschritt 1 im Stufenplan des Landes Baden-Württemberg:

  • Damit sind ab Sonntag Treffen im öffentlichen und privaten Raum wieder mit maximal fünf Personen aus zwei Haushalten erlaubt. Kinder bis einschließlich 13 Jahre sowie genesene und geimpfte Personen zählen dabei nicht mit. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt.
  • Außerdem entfallen die Ausgangsbeschränkungen von 22 bis 5 Uhr.
  • Der Einzelhandel kann weiterhin nach dem Click & Meet-Prinzip öffnen. Es sind dann entweder ein Kunde pro 40 Quadratmeter mit Voranmeldung ohne Testkonzept oder zwei Kunden pro 40 Quadratmeter ohne Voranmeldung mit Test-, Impf- oder Genesenen-Nachweis erlaubt.
  • Gastronomiebetriebe dürfen mit Test- und Hygienekonzept wieder öffnen. Das heißt konkret: Öffnungszeiten von 6 bis 21 Uhr, die Tische müssen mit 1,5 Meter Abstand gestellt sein, Gäste benötigen einen tagesaktuellen Corona-Test oder einen Impf- oder Genesenennachweis. Im Innenraum ist ein Gast pro 2,5 Quadratmeter erlaubt. Im Außenbereich gelten die AHA-Regeln. Es besteht Maskenpflicht.
  • Auch touristische Beherbergungsbetriebe dürfen öffnen. Gäste ohne Genesenen- oder Impfnachweis müssen alle drei Tage einen negativen Coronatest vorweisen.
  • Veranstaltungen zur Religionsausübung, etwa Gottesdienste, benötigen keine Anmeldungen mehr.
  • Kulturveranstaltungen sind im Freien mit bis zu 100 Besucherinnen und Besuchern erlaubt.
  • Zoologische und botanische Gärten können mit beschränkter Besucheranzahl öffnen, ebenso Galerien, Gedenkstätten und Museen.
  • Auch Freizeiteinrichtungen im Freien (Minigolfanlagen, Hochseilgärten, Bootsverleih) dürfen für bis zu 20 Personen öffnen.
  • er Betrieb von Schwimmbädern im Außenbereich sowie Badeseen mit kontrolliertem Zugang ist mit einer Person pro 20 Quadratmeter möglich.

 

 

 

Click & Meet ab Donnerstag

Nachdem die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn am Dienstag, 18. Mai, den Wert von 150 an fünf Werktagen in Folge unterschritten hat, ist ab dem kommenden Donnerstag, 20. Mai, im Einzelhandel wieder „Click & Meet“ möglich.

 

Voraussetzungen für die Inanspruchnahme von Click & Meet sind:

  • vorherige Terminvereinbarung mit festgelegtem Zeitfenster,
  • tagesaktueller negativer Test (hierfür können kostenfreie Bürgertests genutzt werden),
  • begrenzte Kundenzahl (ein Kunde pro 40 qm),
  • Erfassung der Kontaktdaten und
  • das Tragen einer medizinischen Maske oder einer Atemschutzmaske.

 

Sollte die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Heilbronn weiter sinken und an fünf Werktagen in Folge unter 100 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner liegen, tritt nach öffentlicher Feststellung durch das Gesundheitsamt die „Öffnungsstufe 1“ des Landeskonzepts in Kraft.

 

 

 

Erste Lockerungen ab einer Inzidenz von unter 165

Damit die Maßnahmen der "Corona-Notbremse" gelockert werden, gilt nach Bundesinfektionsschutzgesetz:

  • Das Robert-Koch-Institut veröffentlicht im Internet die 7-Tage-Inzidenz der einzelnen Landkreise: Zur Webseite
    Wichtiger Hinweis: Das RKI veröffentlicht die Zahlen immer erst einen Tag nach dem Landesgesundheitsamt.
  • Liegt diese 7-Tage-Inzidenz an fünf aufeinander folgenden Werktagen unter dem jeweiligen Schwellenwert, treten am übernächsten Tag Lockerungen in Kraft.
    Konkret bedeutet das:
    • Samstag, 8. Mai 2021 - 167,2
    • Sonntag, 9. Mai 2021 - wird nicht gewertet - nur Werktage zählen
    • Tag 1: Montag, 10. Mai 2021 - 158.8
    • Tag 2: Dienstag, 11. Mai 2021 - 156.8
    • Tag 3: Mittwoch, 12. Mai 2021 - 145,2
    • Donnerstag, 13. Mai 2021 - Feiertag, wird nicht gewertet
    • Tag 4: Freitag, 14. Mai 2021
    • Tag 5: Samstag, 15. Mai 2021
    • Wenn von Tag 1 bis Tag 5 die 7-Tage-Inzidenz unter 165 liegt, wird das am Tag 6 bekannt gegeben.
    • Am Tag 7 würden dann die Lockerungen in Kraft treten. Mögliche Lockerungen: Öffnung der Kindertageseinrichtungen und Wechselunterricht an den Schulen.

 

Das ändert sich ab Montag, 3. Mai 2021:

  • Die Anforderungen an den Nachweis von COVID-19-Schnelltests werden konkretisiert und klargestellt (§ 4a Absatz 1):
    • Benennung der Stellen und Einrichtungen, die einen Nachweis über das negative Testergebnis ausstellen können (offizielle Teststellen, Arbeitgeber, Anbieter einer Dienstleistung, Schule oder Kindertageseinrichtung).
    • Vornahme und Bescheinigung der Tests durch fachkundige oder in der Anwendung der jeweiligen eingesetzten Tests geschulte Personen.
    • Die zu testende Person kann die Probenentnahme und Auswertung mit einem für die Anwendung durch medizinische Laien zugelassenen Test selbst durchführen, sofern ein geeigneter Beschäftigter oder ein geeigneter Dritter dies überwacht und das Ergebnis bescheinigt.
  • Die Regelungen für Abschlussklassen der Hochschulen werden konkretisiert. Für Studierende, die unmittelbar vor dem Studienabschluss oder vor abschlussrelevanten Teilprüfungen stehen, sind Veranstaltungen in Präsenzform möglich (§ 13 Absatz 3 Satz 2 und § 20 Absatz 5 Satz 2 Nummer 3a).

Das ändert sich ab Samstag, 24. April 2021 im Landkreis Heilbronn mit einer Inzidenz über 200:

  • Kontaktbeschränkungen: Treffen sind nur noch mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und einer weiteren nicht zum Haushalt gehörenden Person erlaubt. Paare, die nicht zusammenleben, gelten als ein Haushalt. Die Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 13 Jahre zählen dabei weiterhin nicht mit. Die Wahrnehmung des Sorge- und Umgangsrechts ist von dieser Einschränkung nicht betroffen. An Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebeten dürfen nur maximal 30 Personen teilnehmen. Hier ist keine Ausnahme für Kinder bis 13 Jahre vorgesehen.
  • Maskenpflicht: FFP2/KN95/K95-Maske (keine einfache OP-Maske!) in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen, im öffentlichen Personennah- und Fernverkehr, im Taxi und bei der Schülerbeförderung und in den Einrichtungen und Wartebereichen dieser Angebote (Haltestellen, Bahnsteige, etc.), beim Friseurbesuch und Fußpflegedienstleistungen.

  • Nächtliche Ausgangsbeschränkung: Der Aufenthalt außerhalb der Wohnung oder sonstigen Unterkunft ist in der Zeit von 22 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages nur bei Vorliegen triftiger Gründe gestattet. Die An- und Abfahrt zur Wohnung bzw. Unterkunft des Lebenspartners ist kein triftiger Grund und somit keine Ausnahme mehr. Ausnahmeregelung: Von 22 Uhr bis 24 Uhr ist der Individualsport/Bewegung im Freien alleine erlaubt (jedoch nicht in Sportanlagen).

  • Kindertageseinrichtungen (KTE) / Schulen: Kitas, Kindergärten und Kindertagesbetreuungen dürfen nur noch Notbetreuung anbieten. Die Schulen haben auf Fernunterricht umgestellt. Die Notbetreuung in den Jahr-gangsstufen 1 bis 7 sowie die Abschlussklassen und die Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) G und K sind hiervon weiterhin ausgenommen. Inzidenzunabhängige Testpflicht für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte und Beschäftigte im Präsenzbetrieb: Es müssen 2 Schnelltests pro Woche gemacht werden. Ohne Nachweis des negativen Testergebnisses ist ein Betreten des Gebäudes nicht erlaubt. Die Testpflicht gilt auch für den Besuch der Notbetreuung.

  • Arbeiten: Home Office muss, wo immer möglich, angeboten und, wo immer möglich, auch angenommen werden.

  • Einkaufen: Buchhandlungen dürfen öffnen. Click&Collect sowie Lieferdienste bleibt für die geschlossenen Betriebe auch in der Notbremse weiterhin möglich. Für den nicht zu schließenden Einzelhandel gilt: Auf den ersten 800 Quadratmetern (m²) Verkaufsfläche darf sich pro 20 m² Verkaufsfläche nur ein Kunde aufhalten. Darüber hinaus darf sich nur ein Kunde pro 40 m Verkaufsfläche aufhalten.

  • Sport: Sport darf im Freien und geschlossenen Räumen nur noch kontaktlos alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts ausgeübt werden. Kinder bis einschließlich 13 Jahre dürfen in Gruppen von maximal 5 Kindern kontaktlosen Sport im Freien ausüben. Anleitungspersonen benötigen einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest.

  • Kultur- und Freizeitgestaltung: Die Außenbereiche von zoologischen und botanischen Gärten dürfen mit einem tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltestweiterhin besucht werden. Voranmeldung und Dokumentation der Kontaktdaten erforderlich. Kinder bis einschließlich 5 Jahre sind von der Testpflicht ausgenommen.

  • Körpernahe Dienstleistungen sind geschlossen. Medizinisch notwendige Behandlungen sind weiterhin erlaubt. Medizinisch notwendige Behandlungen sind durch eine fachärztliche oder fachmedizinisch anerkannte Stelle zu bescheinigen. Wer Friseurdienstleistungen wahrnehmen möchte, muss Geimpfter oder Genesener sein oder das negative Ergebnis eines tagesaktuellen Schnelltests nachweisen können.

  • Schnell- und Selbsttests: Schnell- und Selbsttests, die erforderlich sind, um Dienstleistungen und Angebote wahrnehmen zu können, müssen von geschultem Personal durchgeführt werden. Die Tests müssen tagesaktuell sein, bedeutet nicht älter als 24 Stunden. Kostenfreie Bürgertestskönnen hierfür genutzt werden.

Die allgemeine Corona-Verordnung, gültig ab 3. Mai 2021: Zum Download.
Alle Änderungen der allgemeinen Corona-Verordnung ab 3. Mai 2021 in der Übersicht: Zum Download.

Corona-Verordnung Absonderung (Quarantäne und Isolation), gültig ab 19. April 2021: Zum Download.
Ausführliche Erklärungen finden Sie auf der Seite der Landesregierung: Zur Webseite.
Das ändert sich ab 19. April 2021:

  • Haushaltsangehörige Personen sowie enge Kontaktpersonen unterliegen grundsätzlich einer Absonderungspflicht; hiervon gibt es eine Ausnahme für geimpfte Personen und genesene Personen, soweit die Infektion nicht länger als sechs Monate zurückliegt.
    Von dieser Ausnahme gibt es wiederum Rückausnahmen:
    • Genesene Personen sind nicht von der Absonderungspflicht befreit, wenn beim Primärfall eine besorgniserregende Virusvariante (außer der Variante B.1.1.7) festgestellt, und ihnen dies mitgeteilt wurde. Sind die genesenen Personen allerdings von derselben besorgniserregenden Virusvariante genesen, greift die Ausnahme wieder.
    • Genesene und geimpfte Personen sind nicht von der Absonderungspflicht befreit, wenn sie typische Symptome aufweisen, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeuten.
    • Geimpfte Bewohnerinnen oder Bewohner einer stationären Einrichtung für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf oder geimpfte Patientinnen oder Patienten in Krankenhäusern oder Reha-Einrichtungen für die Dauer ihres stationären Aufenthalts sind nicht von der Absonderungspflicht befreit. Hiervon können Ausnahmen von dem zuständigen Gesundheitsamt gemacht werden.
  • Die Isolationsdauer von positiv getesteten Personen beträgt in allen Fällen 14 Tage; die Ausnahme für positiv getestete Personen, die nicht mit einer besorgniserregenden Virusvariante infiziert sind, wird gestrichen.
  • Aufnahme einer Testpflicht für enge Kontaktpersonen.

 

Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne, gültig ab 19. April 2021 - Das Wichtigste in Kürze:

  • Bei Einreisen aus Risiko- und Hochinzidenzgebieten besteht dann keine Pflicht zur Quarantäne, wenn der Nachweis, dass vor mindestens 14 Tagen die Gabe der zweiten Impfdosis (bzw. bei dem Impfstoff von Johnson & Johnson nach der Gabe der ersten und einzigen Impfdosis) mit einem in der EU zugelassenen Impfstoff erfolgt ist, erbracht werden kann.
  • Bei Impfstoffen, die mehr als eine Impfdosis benötigen, gilt die Impfung für Personen, die mit mindestens einer Impfdosis geimpft sind, als abgeschlossen, sofern diese Personen zuvor bereits selbst positiv getestet waren und sie über einen Nachweis über eine durch PCR-Test bestätigte Infektion mit dem Coronavirus verfügen.
  • Bei Einreise aus Virusvarianten-Gebieten dagegen bleibt es für die ausnahmsweise noch erlaubte Einreise auch bei geimpften Personen bei der Notwendigkeit einer Quarantäne, da die Infektion mit bestimmten besorgniserregenden Virusvarianten zu einer geringeren Wirkung des Impfschutzes führen könnte.
  • Aufgrund des Auftretens neuer besorgniserregender Virusvarianten (wie zum Beispiel P.1), ist es erforderlich, die bislang bereits vorgesehene Ausnahme von der Quarantänepflicht für genesene Personen künftig nicht mehr auf die Einreise aus Virusvarianten-Gebieten zu erstrecken

 

FRAGEN ZUM THEMA CORONA?

 

Bei Fragen zu den Corona-Verordnungen und den entsprechenden Maßnahmen in Roigheim hilft das Team der Gemeindeverwaltung Roigheim gerne weiter:

Telefonnummer: 06298/9205-0

Info-Hotline zum Thema Coronavirus wieder in Betrieb

Da mit den zunehmenden Fallzahlen an COVID-19-Infektionen im Landkreis Heilbronn auch der Informationsbedarf in der Bevölkerung ansteigt, nimmt die Info-Hotline zum Thema Coronavirus ihren Betrieb wieder auf. Alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises können sich bei allgemeinen Fragen zu Infektionen mit dem Coronavirus, dem Krankheitsbild und Quarantänemaßnahmen unter der Nummer

Telefonnummer: 07131 994-5012

informieren. Erreichbar ist die Corona-Hotline montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr, zusätzlich nachmittags von Montag bis Donnerstag zwischen 13:30 bis 16 Uhr sowie am Wochenende in der Zeit von 12 bis 15 Uhr.

Grundsätzlich gilt zu beachten, dass bei der Info-Hotline nur allgemeine Fragen zum Thema Coronavirus beantworten werden können. Die Gesundheitsämter erbringen keine ärztlichen Leistungen für Einzelpersonen und sind deshalb nicht die richtigen Ansprechpartner für Personen, die ärztliche Hilfe benötigen. Bei dringenden medizinischen Fragen ist außerhalb der Praxiszeiten des jeweiligen Hausarztes der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Nummer Telefonnummer: 116 117 zu erreichen.

 

Öffnungsschritte auf einen Blick

 

Ergänzende Lockerungen im Landkreis Heilbronn (02.06.2021)

 

Regeln Einreise - Schaubild

 

Stufenplan Öffnungsschritte (13.05.2021)

 

Corona VO Absonderung (30.03.2021)

 

Einreise-Quarantäne VO (Fassung 30.3.2021)

 

Infos auf einen Blick (Stand 29.03.2021)

 

Was ist offen, was geschlossen (Stand 29.3.2021)

 

Corona VO ab 29.03.2021

 

Start Kreisimpfzentrum

 

Impfungen im Landkreis Heilbronn

 

Selbsteinschätzung

 

Corona Einreise Quarantäne 18.11.2020

 

Selbsteinschätzung Kontaktperson

 

Infos in anderen Sprachen

 

Die Unterschiede zwischen Covid 19, Erkältung und Grippe